Kroatien/Zadar Tour *Mai 2013* |FOTOS|

Im Mai 2013 fuhr ich mit dem MC Stegersbach nach Zadar und wandelte auf Winnetous Spuren .... 

 

Pünktlich um 8:00 Uhr früh, starteten in Stegersbach 17 (!) Motorräder und ab ging’s nach Kroatien. Tourguide war der Dr. Strobl auf seiner Yahmsn, dennoch (!) kamen wir ohne größere Probleme und ohne ungeplante Zwischenstops, meist über die Landstraße mit ein paar kleinen Autobahnetappen, in Zadar an. Etwas außerhalb von Zadar quartierten wir uns im Hotel Pinija ein. Dieses Hotel ist sehr zu empfehlen, besonders das Frühstück aber auch das Abendessen sucht seinesgleichen ….

 

Am ersten Tag wandelte ich mit zwei anderen Motorradfahrern unseres Clubs und ihren Beifahrerinnen auf Winnetous Spuren.  In Kroatien wurden in den 70iger Jahren die verschiedensten Filme mit Pierre Brice als Winnetou und Lex Barker als Old Shatterhand gedreht. In einer wildromantischen Karstlandschaft, ca. 70 Kilometer von Zadar entfernt, fuhren wir meist über verwinkelte und kurvenreiche Landstrassen zum Znmaj Canon. Hier urden einigen Szenen von Winnetou I und Winnetou III gedreht, unter anderen stand hier das Pueblo der Apatschen und der Zweikampf zwischen Old Shatterhand und Winnetous Vater – Intschu Tschuna , wurde huer ebenfalls gedreht. Wer mehr darüber wissen möchte, der sollte sich nachstehende Links ansehen …

http://www.winnetous-spuren.de/index.php/pueblo

http://www.karl-may-filme.de/drehort/drehorte.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl-May-Verfilmungen

http://schindler-bs.net/kroatien/index.htm?hzrmanja.htm

http://www.youtube.com/watch?v=JNoHaoOFh5g

http://www.youtube.com/watch?v=1CEECe_7Rfo

 

Diese Landschaft scheint wie geschaffen für Western, dazu ein Auszug aus Wikipedia „ …. die dortigen Gebirgslandschaften mit den weißen Kalkfelsen und den kräftig-grünen Wiesen waren charakteristisch für die Serie, auch die eindrucksvollen Seenlandschaften boten ein ideales Terrain zur filmischen Umsetzung. … „ Stimmt, karg und öd ist die Landschaft oft aber  und dann und gibt es wieder üppiges Grün. Einmal kam uns auf der Strasse sogar eine Schafherde entgegen, Hüterin war ein altes Mutterl mit geschätzten 98 Jahren … J

 

Nachdem ich am Vortag, mit anderen Leidensgenossen des Motorradklubs, an der hoteleigenen Bar etwas „hängen geblieben“ bin, gingen wir es am nächsten Tag etwas gemütlicher an. Es wurde die Altstadt von Zadar besucht, inkl. Besuch der römischen Ausgrabungen und der berühmten Meeresorgel Nach dem Mittagessen machte ich noch eine Ausfahrt rund um Zadar. Nachstehend wieder ein paar Links dazu ….

http://de.wikipedia.org/wiki/Zadar

http://kurier.at/lebensart/reise/zadar-meeresorgel-und-sonnendenkmal/19.815.580

http://www.youtube.com/watch?v=pVA9ug2g8JM ß … so klingt die Meeresorgeln in Zadar!

 

Am nächsten Tag ging es wieder nach Haus, alle kamen wohlbehalten an und an den darauffolgenden sonntäglichen Frühschoppen wurde die Ausfahrt ausführlich besprochen.. J